PJ-Tertial Plastische Chirurgie in Universitaetsklinikum Erlangen (5/2019 bis 7/2019)

Station(en)
Hand- und plastische Chirurgie
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Wien
Kommentar
Selten so eine unpraktische Klinik erlebt;
Spinde für Wertsachen - nicht vorhanden
Telefone - eines für alle Studenten
IT-Zugang - gemeinsamer Zugang für den Desktop, aber keinen Zugang für das Patientenprogramm
OP-Zugang - nicht eigenständig möglich, da Freigabe nur ab 3 Monaten tertial erlaubt wurde, also beim ein- und ausgehen aus OP musste man auf jemand anderes warten
Betreuung durch OÄ - mal so, mal so; jeder war sich selbst am nächsten

Am besten diese Abteilung nur machen, wenn man wirklich 3 Monate bleiben will, oder wirklich sehr sehr viel Hingabe für die plastische Chirurgie hat, denn diese Abteilung vergrault die Studenten nach Strich und Faden
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
6
Stimmung Klinik
6
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
4
Lehre auf Station
6
Insgesamt
5

Durchschnitt 4.60