PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Saitama Medical University Moroyama Campus (1/2019 bis 3/2019)

Station(en)
Rekonstruktive und Plastische Chirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Das Tertial an der SMU war echt klasse. Ich war ein Monat auf der Plastischen und ein Monat auf der Allgemeinchirurgie.

Das Programm war auf Englisch.
Das hat auf der Plastischen sehr gut funktioniert mit 1 zu 1 Betreuung und Nahtkurs im OP. Jeden Tag haben mich die Ärzte zum Mittagessen eingeladen und ein Studientag war auch drin.

In der Allgemeinchirurgie war es ohne Japanischkenntnisse schwerer, da die Ärzte viel weniger Zeit haben und viele Notfall-OPs machen.

An der Uni ist man super vom Internationalen Büro betreut. Der Campus ist in einer japanischen Kleinstadt ca. 1 Stunde entfernt aus Tokyo in einer Hügellandschaft, sodass man seinen Studientag super zum wandern nutzen kann.
Bewerbung
Ich habe mich 2 Monate vorher über die E-Mail-Adresse des internationalen Büros der SMU beworben.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Nahtkurs
Bildgebung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Mitoperieren
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
-
Gebühren in EUR
Keine Studiengebühren, aber Unterkunft im Wohnheim am Campus

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
6
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.60