PJ-Tertial Neurologie in Krankenhaus der Barmherzigen Brueder Trier (1/2019 bis 4/2019)

Station(en)
K3, Notaufnahme, Stroke Unit
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Diagnostik, Station
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Ein Tertial in der Neurologie vom BKT kann man allen zukünftigen PJlern echt guten Gewissens empfehlen. Das Team ist super umgänglich, vom Assistenz- bis zum Chefarzt sind wirklich alle total freundlich und erklären und zeigen einem total gerne die verschiedensten Sachen.
Dadurch dass das BKT ein relativ großes Einzugsgebiet, sieht man auch seltene neurologische Erkrankungen wie zB Chorea Huntington uvm. Die Ärzte freuen sich sehr, wenn man Interesse an der Neurologie zeigt und man hat richtig ein Stück weit „Narrenfreiheit“, was den Einsatzort angeht. Man fängt meist auf der Normalstation an und kann dann in der Notaufnahme mitmachen, in der Privatambulanz jede Woche auch mal dem Chef über die Schulter schauen und auch natürlich auf der Stroke Unit, der Tagesklinik und den Spezialsprechstunden mal eingesetztwerden. Man bekommt wirklich auch von Oberarzten extrem viel erklärt und es gibt täglich PJ-Unterricht in verschiedenen Fächern, das klappt paradoxerweise deutlich regelmäßiger und besser als an den meisten Unikliniken.
Einziges Manko am BKT, für das aber die Neurologen nichts können: Das Mutterhaus zahlt im direkten Vergleich etwas besser und bietet für die PJler freie Verpflegung an.
Insgesamt mein mit Abstand bestes Tertial und eine coole Erfahrung, die ich uneingeschränkt allen empfehle, die sich auch für Neurologie interessieren!
Bewerbung
An der Uni Mainz lief die Anmeldung über die zentrale PJ-Registrierung vor dem 2. Staatsexamen (ca 4 Monate vor PJ-Beginn)
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
EKG
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Braunülen legen
Punktionen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
450
Gebühren in EUR
200, wenn man ein Personalzimmer des Krankenhauses bewohnt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27