PJ-Tertial Psychiatrie in Universitaetsklinikum Heidelberg (11/2018 bis 3/2019)

Station(en)
Gerontopsychiatrie, Akutstation
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Heidelberg
Kommentar
Die Stimmung ist nicht nur im ärztlichen Team, sondern auch in der Pflege und bei den ganzen nichtärztlichen Therapeuten sehr gut, freundlich und kollegial. Man fühlt sich schnell als Teil des Teams und darf nach einer gründlichen Einarbeitung auch eigene Patienten betreuen. Das Team der Akutstation besetzt zwischen 8.30 und 12.30 auch die Notfallambulanz und man kann jederzeit mit in die ambulanten Gespräche gehen. Auf der gerontopsychiatrischen Station hat man die Gelegenheit, nicht nur psychiatrische, sondern auch internistische und neurologische Krankheitsbilder zu sehen. Aufgrund des etwas schlechteren Personalsschlüssels im Vergleich zur Akutstation gibt es hier deutlich mehr Stationsarbeit, die einem aber auch von dem ganzen Team herzlich gedankt wird.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Repetitorien
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Punktionen
Röntgenbesprechung
Botengänge (Nichtärztl.)
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
EKGs
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00