PJ-Tertial Pädiatrie in Krankenhaus St. Joseph Braunau (1/2019 bis 3/2019)

Station(en)
Station, Ambulanz
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Graz
Kommentar
Man darf sich jetzt nicht von meinen mittelguten Noten abschrecken lassen.

Die Station in Braunau ist sehr klein, gerade einmal eine Station mit 40 Betten wobei meistens die Hälfte davon mit Eltern belegt ist. Das bedeutet typischerweise sind ungefähr 20 Patienten auf Station. Zusätzlich gibt es noch eine Notfallsambulanz, ein "Babyzimmer"(Neugeborenen Untersuchungszimmer), NIMCU (quasi eine Überwachungssation für Frühchen).

Vorab: Mir hat es sehr gut gefallen!

Die ersten zwei Wochen waren wir zwei Studenten was super war. Einer war auf Station der andere in der Ambulanz. In der dritten Woche jedoch kamen noch einmal 3 Stundenten dazu, sodass wir zu !5! waren was es sehr schwierig gemacht hat. Da ist eindeutig ein Fehler von Seiten der Personalabteilung passiert und die Pädiatrie ist hier unschuldig. Es wurde auch versucht, dass Beste aus der Situation zu machen.

Der Tag beginnt um 7:30 mit der Morgenbesprechung. Es werden alle Kinder auf Station einmal kurz durchbesprochen und eventuelle Fragen werden unter den Ärzten ausdiskutiert (man lernt hier durch zuhören viel, eigene Fragen sind immer erlaubt!). Nachdem teilen sich die Ärzte auf. Ich war die meiste Zeit in der Notaufnahme, da ich da viele Kinder statuieren konnte. Die Assistenärzte sind alle sehr nett und immer bereit was zu erklären. Nach kurzer Zeit kann man dann den Status selbst durchführen.
Auf Station findet gleichzeitig die Visite statt die je nach Oberarzt auch sehr lehrreich ist. Bei zwei Oberärztinnen kann man sehr sehr viel lernen, sie lassen einen auch immer das Kind selbst untersuchen und beschreiben was man gesehen/gehört hat. Es ist nie jemand böse wenn man mal was nicht weiß.

Um 12:30 ist die Mittagsbesprechung und um 13:00 ist dann meist Ende für die PJler. Man kann natürlich immer länger bleiben jedoch ist dann meist nur mehr Stationsbetrieb.

Es gibt keinen Unterricht! Man kann aber an allen Fortbildungen die im Krankenhaus so stattfinden teilnehmen, weiß jedoch nicht ob es da sowas wie einen Plan gibt ich hatte zumindest keinen.

Zusammenfassung:
===================
- kleine aber feine Station
- man sieht viele unterschiedliche Krankheiten (je nach Schweregrad werden Kinder dann mittels RTH weiterverlegt)
- entspanntes Klima
- für Grundausbilung Pädiatrie perfekt geeignet

Wenn ihr hierher wollt schreibt der Oberhumer eine EMail und fragt unbedingt nach wieviel Studenten im selben Zeitraum hier sind. Wenn es dann mehr als zwei sind würde ich mir eine andere Lösung suchen!

Mir hats super gefallen. Ich hab viel gelernt und bin sehr zufrieden!

P.S. kurz zu Braunau selbst: Im winter sehr trostlos, im Sommer gibt es ein Freibad, Kommt mit Auto es gibt Gratis Parkplätze einfach auf der Braunau Stadt Seite nachschauen,

Ich war wieder nur ein Monat hier aber das lässt mich die Seite irgendwie nicht auswählen!
Bewerbung
ca. 8 Monate im Vorraus weiß aber auch von Kollegen die das spontan gemacht haben
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Botengänge (Nichtärztl.)
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
650 Brutto, es bleiben nach Abzüge ca 400 Euro im Monat übrig
Gebühren in EUR
Unterkunft 40-50 Euro/Monat (super gelegen, mit Gang an die Klinik angeschlossen),

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
6
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.20