PJ-Tertial Psychiatrie in Klinik Beverin (1/2019 bis 3/2019)

Station(en)
Murmenda
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Man wird wirklich sehr herzlich ins Team aufgenommen. Die beiden Psychologinnen arbeiten einen super ein und besprechen Patientengespräche, die man führt vor und nach. Ich bin einerseits bei Gesprächen von ihnen oder dem Oberarzt mitgegangen und andererseits habe ich eigenständig Patienten übernommen und die Gespräche mit ihnen nach Anleitung geführt. Dazu habe ich Gruppentherapie zuerst gemeinsam mit den Psychologinnen und anschliessend alleine halten dürfen.
Dazu war ich für alle somatischen Probleme der Station zuständig, konnte aber andere Ärzte anrufen, wenn ich fragen hatte.
Die Pflege ist super engagiert und motiviert und hilft einem wo sie kann. Dazu nehmen sie einen sehr ernst, "obwohl" man noch Student ist.
Ich konnte die 4 Wochen über sehr selbstständig arbeiten, aber jederzeit jemanden fragen.
Auch vorab ist alles super organisiert. Es gibt einen Einführungstag, an dem man das Unternehmen kennen lernt und schon eine Einführung in das KIS bekommt. Am ersten Arbeitstag bekommt man Namensschild, Telefon, Schlüssel und PC-Zugänge und muss sich um nichts mehr kümmern.
Kann die Akutpsychiatrie der Station Murmenda wärmstens empfehlen.
Bewerbung
Ich habe mich 1 1/2 Jahre im Voraus beworben, wobei eine Kollegin auch noch etwa 1 Jahr im Voraus einen Platz bekommen hat.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
1100

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20