PJ-Tertial Unfallchirurgie in Klinikum Saarbruecken (1/2019 bis 3/2019)

Station(en)
Orthopädie/ Unfallchirurgie
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Tuebingen
Kommentar
Mein Chirurgie-Tertial am Winterberg Klinikum Saarbrücken war zweigeteilt in 8 Wochen Ortho-/ Unfallchirurgie und 8 Wochen Allgemeinchirurgie. An dieser Stelle möchte ich vom Tertial in der Ortho-/ Unfallchirurgie berichten. Ich durfte von Anfang an auf Station, in der ZNA und im OP mitarbeiten. Los geht's jeden Morgen um 7:30 Uhr mit der Frühbesprechung danach werden die OPs eingeteilt. Wir waren 2 PJler und haben uns relativ eigentständig eingeteilt. Mit den anstrengenden OP-Assistenzen haben wir uns abgewechselt. So kam jeder auf seine Kosten. Wie das Tertial abläuft, wenn man ganz allein dort ist, weiß ich nicht. Dann könnten einige OPs einem viel Zeit blockieren und das Tertial nicht so gut werden lassen (v.a. Hüft-TEP). Die beiden Chefs operieren und erklären viel. Orthopädie hat mich bisher nie interessiert, aber ich kann jedem, der ernsthaft Interesse an diesem Fach hat, das PJ am Winterberg sehr empfehlen.
In der ZNA gibt es immer was zu tun: man kann eigenständig untersuchen, Patienten aufnehmen und ggf. auch Nähen. Ich konnte schon etwas nähen, das war ganz angenehm. Man kann das sicherlich dort aber auch ganz frisch lernen.
Man darf auf dem NEF mitfahren, sowohl mit Kollegen aus der Anästhesie als auch mit den Unfallchirurgen. Und man kann Studientage nehmen - muss allerdings immer Rücksprache mit dem OP-Planer halten. Das ist einfach wichtig, weil man sonst als PJ-Assistenz auf dem Plan steht und nicht anwesend ist. Das sorgt nur für schlechtere Laune auf allen Seiten und lässt sich durch Absprache sehr gut vermeiden.
Mein Highlight: Handchirurgie mit Dr. Schall. Tolle OPs! Minuspunkt ist der Kontakt zur Pflege auf Station. Da gibt es manchmal Kommunikationsschwierigkeiten, was aber an einzelnen Personen liegt. Ich habe mich da einfach ein bisschen zurückgehalten.
Insgesamt lässt sich sagen, dass die OUCH am Winterberg ein tolles Team ist und jeder, der sich für Orthopädie und Unfallchirurgie interessiert hier super viel zu sehen kriegt. Gutes Tertial!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Braunülen legen
Notaufnahme
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Poliklinik
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.53