PJ-Tertial Neurologie in Spitalzentrum Biel (12/2018 bis 2/2019)

Station(en)
Sprechstunde/Ambulatorium, Stroke Unit, Notaufnahme, IPS, Konsiliardienst
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Basel
Kommentar
Sehr gute Stimmung im Team mit grosser Bereitschaft, Unterassistenten einzubinden. Breit gefächertes Patientenspektrum mit akuten Krankheitsbildern (Stroke, St. Epilepticus) auf der Notfallstation/IPS, stationären Patienten und ambulanten Patienten mit chronischen oder akuten Problemen (Kopfschmerzen, Epilepsie, degenerative Erkrankungen, Kompressionssyndrome, demyelisierende Erkrankungen, etc.). Sprechstunden können z. Teil selbstständig geführt werden (Anamnese, Untersuchung) und werden im Anschluss mit dem behandelnden Oberarzt oder leitenden Arzt besprochen. Der Umgang war immer sehr respektvoll und auf Augenhöhe auch mit Chef- und leitenden Ärzten. Eher langweilige administrative Aufgaben halten sich in Grenzen und werden auch nicht auf Unterassistenten abgewälzt. Weil das neurologische Team im Moment vergrössert wird, sind die Abläufe manchmal etwas chaotisch, wird aber im Allgmeienen gut gemeistert. Von Vorteil ist aber dadurch die 1 zu 1 Betreuung durch Oberärtze, Leitende Ärzte und den Chefarzt.

Allgemeine Informationen
-Biel ist bilingue (knapp die Hälfte der Patienten sprechen Franzsösisch), ohne Französischkenntnisse ist man stark eingeschränkt. Schulfranzösisch reicht aus.
-Das Krankenhaus liegt am Stadtrand auf einem Hügel. Busse ca. alle 10-15 min. auch bei Schnee ohne grosse Verspätung aber nicht kostengünstig.
-Charmante Altstadt mit Einkaufsmöglichkeiten auch zu Fuss in 15 Min erreichbar (viele Treppen).
-Personalunterkunft mit Gemeinschaftsküche (Achtung: Pfannen, Geschirr, Besteck, Putzmittel, Toilettenpapier, etc. grundsätzlich nicht gestellt) in sehr gutem Zustand ca. 100m vom Krankenhaus entfernt.
-Basel, Bern, Zürich, Lausanne, Genf gut mit dem Zug erreichbar (allerdings teuer)

Angebot Neurologische Abteilung:
-Neurologische Sprechstunde für ambulante Patienten (EEG, EMG, LP), auch Kinder
-Enge Zusammenarbeit mit Logopädie u. Neuropsychologie
-Konsiliardienst stationäre Patienten mit neurologischen Fragestellungen
-Mitbetreuung von neurologischen Patienten auf dem Notfall (Stroke, Epilepsie, Ausfälle)
-Mitbetreuung von neurologischen Patienten auf der Intensivstation
-Stroke Unit zur stationären Behandlung von Schlaganfällen mit bis zu ca. 10 Patienten (Patienten die für eine Thrombektomie/Trepanation in Frage kommen, werden ans Inselspital Bern überwiesen) und täglicher Stroke-Visite
-Teamgrösse: Chefarzt, Leitender Arzt Stroke Unit, Oberarzt und fünf Belegärzte, zurzeit KEINE Assistenten. Stroke Visite jeweils mit Assistenten der Inneren. Dies ändert sich gegebenenfalls.

Allgemeiner Tagesablauf:
-Röntgenraport 8:00 Uhr
-Stroke Visite oder ambulante Patienten ab 9:00 Uhr, je nach Patientenvolumen auch Konsilien
-Mittagspause 12:00-13:00 Uhr, etwas variabel je nach Anzahl Patienten und Konsilien. Mittwochs Fortbildung der Inneren Medizin mit gestelltem Mittagessen
-Ambulante Patienten 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
-Variabel bis ca. 18:00 Konsilien
Bewerbung
Bewerbung mit Lebenslauf und Immatrikulationsbestägtigung an info-neurologie@szb-chb.ch
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Punktionen
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
980.- CHF
Gebühren in EUR
470.- CHF Für Personalunterkunft

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13