PJ-Tertial Gynäkologie in Krankenhaus Landshut-Achdorf (9/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Station, Wöchnerinnenstation, Kreissaal, OP
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Mir hat mein Tertial in der Gyn in Landshut-Achdorf eigentlich sehr gut gefallen.
Ich hatte das "Glück", dass vor allem anfangs Personalmangel war - dadurch war ich sehr viel im OP und durfte dort auch viel machen.
Das OP Team ist insgesamt super nett und entgegen meinen Erwartungen hat mir die Chirurgie sehr viel Spass gemacht.
Auch ausserhalb vom OP sind die Leute grundsätzlich alle nett. Je nach dem bei wem man mitläuft, darf man mehr oder weniger selber machen.

Ich kann ein Tertial dort empfehlen!
PJ Unterricht gibt es leider keinen - es gibt allerdings die Möglichkeit beim PJ Unterricht der Inneren und der Chirurgie dabei zu sein.

Positiv ist auch, dass wenn man sich rechtzeitig meldet, man kostenlos im Personalwohnheim wohnen kann. Zusätzlich bekommt man eine Aufwandsentschädigung von ca 380 Euro.










Bewerbung
PJ Portal TUM
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
ca 400
Gebühren in EUR
keine

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00