PJ-Tertial Chirurgie in Stadtspital Waid (9/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Allgemein-, Aviszeralchirurgie, Orthopädie Traumatologie
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Mir hat das Tertial am Waidspital super gefallen, da das Team sehr nett war und man viel zusammen gelacht hat. Je nach OP-Plan mussten die Unterassistenten viel oder wenig mit in den OP zum assistieren, aber es gab immer die Möglichkeit auch wenn keine Op-Assistenz benötigt wurde mit an den Tisch zu gehen, sofern man seine Aufgaben erledigt hatte und es vorab mit dem Operateur besprochen hat. Die Hauptaufgabe der Unterassistenten ist das Vorbereiten der Eintritte und das Vorstellen am Nachmittagsrapport. Mir hat es am meisten Spaß gemacht in der Notaufnahme zu helfen, da man oft Patienten alleine sehen und direkt mit dem Oberarzt besprechen konnte und das Team in den Spät- oder Wochenenddiensten besser kennen lernen konnte. Man hat je nach Besetzung ca. einen Piktet-Dienst (17 Uhr - 8 Uhr am Folgetag) / Woche und einen Wochenenddienst alle 2 Wochen (8-17 Uhr auf der Notaufnahme).
Leider gibt es keinen Unterricht für PJler, sodass man zwar viele praktische Erfahrungen sammeln kann, aber sein theoretisches Wissen eventuell nicht so stark ausbaut. Zürich selbst ist natürlich auch ein großes Highlight und man kann das ganze Jahr über viele schöne Dinge unternehmen:)
Bei Fragen während des Tertials ist ärztlicher Ansprechpartner für die Unterassistenten Lazlo Vereb-Amolini. Lazlo war immer sehr bemüht Verbesserungsvorschläge entgegen zu nehmen und umzusetzen, Danke nochmal dafür :)
Bewerbung
2 Jahre im Voraus an das Chefarztsekretariat. Momentan ist Frau Ramona Prüher Ansprechpartnerin :)
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Poliklinik
Briefe schreiben
Chirurgische Wundversorgung
Eigene Patienten betreuen
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
950 CHF Grundgehalt + Extravergütung der Pikett-Dienste
Gebühren in EUR
85 CHF Anmeldegebühr in der Schweiz bei Aufenthalt länger als 3 Monate

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
2
Unterricht
5
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.27