PJ-Tertial Plastische Chirurgie in Landeskrankenhaus Klagenfurt (9/2018 bis 11/2018)

Station(en)
Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ich kann von meiner Zeit auf der Plastischen Chirurgie in Klagenfurt nur schwärmen! Man hat als KPJ-Student einen sehr hohen Stellenwert und jeder im Team (vom Primar über die Ärzte bis hin zur Pflegeund zu den OP-Assistenten) ist so bemüht, einem etwas zu lernen. Auf der Station lernt man viel über korrekte Wundversorgung und postoperative Betreuung und in der Ambulanz kann man an der Nachkontrolle von OP-Narben teilnehmen (Nahtentfernung,...). Im OP durfte ich immer ganz vorne mit dabei sein, durfte bei den spannendsten OP`s assistieren, und mir wurde auch während der OP immer total viel erklärt. Ich bekam immer die Möglichkeit, zuzunähen und konnte dadurch mein Nahtkenntnisse sehr verbessern. Kleinere OP-Eingriffe, wie die Entfernung von Muttermalen, durfte ich unter Aufsicht am Schluss sogar alleine durchführen. Was mich auch sehr begeistert hatte, ist das Abwechslungsreiche, das die Plastische Chirurgie mit sich bringt. Man sieht von jung bis alt, ästhetischen Eingriffen bis hin zu Verbrennungsopfern und Lappenplastiken bei onkologischen Patienten wirklich alles. Es ist ein extrem spannendes Fach und jede OP ist so einzigartig.

Jeden Mittwoch findet auch eine Turnusarztfortbildung statt und einmal die Woche (meistens montags) gibt es eine kleine interne Fortbildung.

Also alles in allem habe ich die Zeit wirklich total genossen, ich habe soooo viel gelernt, war vom ersten Tag an als Teil des Teams gesehen worden, ich bekam viele Möglichkeiten, mich selbst einzubringen und wirklich Hand anzulegen. Mich hat so begeistert, wie toll das Team zusammenarbeitet, der Kontakt zwischen Pflege und Ärzte ist außergewöhnlich gewesen und die Bereitschaft aller mir etwas zu zeigen und zu lernen war einfach fantastisch! Ich kann diese Abteilung wirklich jedem ans Herz legen, weil man nur selten die Chance hat, in so einem tollen Team mitzuarbeiten und an so spannenden OP's teilzunehmen!

Es war großartig!
Bewerbung
Ich habe mich etwa 1,5 Jahre vorher über die KABEG beworben.
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
650 brutto

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00