PJ-Tertial Urologie in Kantonsspital Baden (10/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Station, Ambi, OP
Einsatzbereiche
OP, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Wie auch schon in den Vorberichten, kann ich nur Positives von meiner Zeit in Baden berichten. In noch keinem Krankenhaus wurde ich ab dem ersten Tag so herzlich aufgenommen, wie dort auf der Urologie. Da das Team eher klein ist (6 OAs, 2 AAs) herrscht von Beginn an ein sehr persönliches und freundschaftliches Klima. Nicht nur die Ärzteschaft ist super, auch die Pflege ist einfach spitze und hat das Tertial zu einem meiner besten Praktika bisher gemacht!
Kurz zu den Aufgaben und dem allgemeinen Ablauf: hauptsächlich ist man auf der Station tätig und nimmt Patienten auf, bereitet Austrittspapiere vor und hilft den Stationsärzten, die sehr dankbar dafür sind. Eintritte gibt es nur von Montag bis Donnerstag, da nur Dienstag bis Donnerstag operiert wird. Ansonsten durfte man jederzeit auch ins Ambi oder in den OPs schauen und war dort auch immer herzlich willkommen. Generell war das gesamte Team stets bemüht, viel zu erklären und einem beizubringen. Somit war das Tertial auch in allerlei Hinsicht sehr lehrreich!
Neben dem gemeinsamen Frühstück und Mittagessen jeden Tag, wurde auch außerhalb des Krankenhauses öfters etwas gemeinsam unternommen. Neben Aperos, Weihnachtsfeier und Glühweintrinken, hatte ich auch die Möglichkeit gemeinsam mit den Ärzten Kongressen teilzunehmen und hab mich auch deshalb sofort ins Team integriert gefühlt.
Auch das Personalhaus ist besser als die meisten in der Schweiz (außer man liebt typische Wohnheime mit Gemeinschaftsküchen/duschen). Für etwa 450 CHF bekommt man eine kleine feine Wohnung mit Kochnische, Badezimmer und WLAN. Im Wald hinterm Krankenhaus kann man super Joggen und auch Zürich ist mit dem Zug nur 15 min entfernt.
Alles in allem kann ich jedem/jeder ein Praktikum auf der Urologie empfehlen. Ich hab mich jeden Tag auf die Arbeit gefreut und hatte dort das beste Tertial meines KPJs (PJ/WSJ) und das beste Team allerzeiten! Hätte ich nicht schon eine andere Stelle danach gehabt, hätte ich auf jeden Fall verlängert!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
1500 CHF

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00