PJ-Tertial Hämatologie/Onkologie in Staedtisches Krankenhaus Kiel (8/2007 bis 12/2007)

Station(en)
3/4 II. Med.
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Kiel
Kommentar
Die Stimmung auf Station war super.
Die Assistenten waren total nett, haben während der ausführlichen Visiten immer viel erklärt und auch mal gefragt.

Der Einsatz in der Poliklinik war nicht so effektiv, weil mal ausser Braunülen legen und Ports anstechen... nicht viel von den Erkrankungen mitgekriegt hat. War für mich eher Zeitverschwendeung.
Der Vorteil an der Poliklinik:
Dienstbeginn 8:00 und gegen Mittag ( 13:00) konnte man nach Hause!!

Von der allgemeinen Inneren Medizin habe ich nur wenig gesehen ( IAS ), denn der Schwerpunkt liegt ja in der Hämatoonko.

Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
Botengänge (Nichtärztl.)
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.60