PJ-Tertial Unfallchirurgie in Klinikum Wels-Grieskirchen (10/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Unfallchirurgie
Einsatzbereiche
OP, Station, Notaufnahme, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Wie auf jeder Station oder jedem Krankenhaus gibt es sehr gute und motivierte Oberärzte und weniger an Lehre interessierte Oberärzte. Insgesamt war ich sehr zufrieden, weil man die ganzen 2 Monate über eigentlich selbst entscheiden konnte was man machen möchte und dies auch immer möglich war. Mit Eigeninitiative konnte man hier alles lernen und sein Wissen erweitern, vom Venflon legen bis zur größeren selbstständigen Wundrevision. Es gibt ein großes und vielfältiges Patientengut und man erlebt das ganze Spektrum der Unfallchirurgie mit allen Spezialisierungen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Gipsanlage
Notaufnahme
Eigene Patienten betreuen
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
650 brutto

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.60