PJ-Tertial Neurologie in Klinikum Mittelbaden (9/2018 bis 11/2018)

Station(en)
Neurologie
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Die Neurologieabteilung des Klinikums Mittelbaden in Rastatt ist zu empfehlen. Als Pjler hat man viel Freiheiten, man wird als ärztlicher Kollege gesehen und darf unter Aufsicht/Unterstützung der Oberärzte/Assistenzärzte vieles selbstständig machen, z.B lumbal punktieren. Die Assistenzärzte kümmern sich ebenfalls sehr gut um die Pjler, sodass einem auch nicht langweilig wird. Besonders gut hat mir der Einsatz in der Notaufnahme gefallen. Es gab viele verschiedene, spannende Fälle, die man auch hinterher nochmal mit dem Oberarzt reflektieren konnte, was wirklich lehrreich war.
Der Dienstbeginn war immer 8 Uhr und dauerte je nach Arbeitsaufwand bis 16-17 Uhr. Man hat ein kostenloses Mittagessen bekommen und konnte auch regelmäßig essen, meist alle zusammen, was sehr nett war. Es gibt zwar Unterricht, aber der ist mit der Stadtklinik in Baden-Baden zusammen und um ehrlich ich zusein war ich dort kein einziges Mal weil die Fahrt dorthin etwas umständlich ist.
Alles in Allem hat es mir gut gefallen und ich würde nochmal hingehen wollen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Rehas anmelden
Punktionen
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20