PJ-Tertial Psychiatrie in Klinik Waldhaus (1/2018 bis 4/2018)

Station(en)
Psychotherapiestation
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station
Heimatuni
TU Muenchen
Kommentar
Mein bestes PJ-Tertial. Wurde sehr freundlich empfangen und schnell ins Team integriert. Außerdem waren zu meiner Zeit sehr coole weitere PJler und Psychologiepraktikantinnen da, welche die Arbeits- und Freizeit sehr angenehm machten.
Zum Anfang war ich in Cazis auf der Suchtstation (auch sehr zu empfehlen), der anderen Klinik der PDGR. Nach 2 Wochen fragte mich der Chefarzt, ob ich auf die Psychotherapiestation (PTS) wechseln wolle, da dort ein Assistenzarzt fehle.
So wechselte ich und bereute es nicht.
Ich hatte eigene Patienten und war in die Therapie von Patienten mit eingebunden. Das ganze immer unter regelmäßiger Rücksprache und Supervision durch die Oberärztinnen und in Zusammenarbeit mit Psychologinnen, Pflege, Sozialdienst, Kunsttherapeuten und Physiotherapie.
Außerdem wurden mir in meiner Therapiegestaltung alle Freiheiten gelassen. So ging ich bei gutem Wetter fürs Patientengespräch im angrenzenden Wald spazieren oder bei jüngeren Patienten gerne auch mal an den Boxsack im Fitnessraum.
Teaching gab es in Form eines Journal-Clubs, der 1x/Woche gehalten wurde. Zudem hatte ich bei Fragen immer mindestens einen Ansprechpartner.

Freizeitmäßig hat Chur einiges zu bieten: Ob die umliegenden Berge, Ausflüge nach Österreich/Liechtenstein/Bodensee. Alles in greifbarer Nähe. Wer die Berge liebt und dazu noch an Psychiatrie interessiert ist: Klare Empfehlung

Kontra:
- Da wir über eine Stelle in der Schweiz reden: Die Lebenshaltungskosten sind nicht zu verachten!
Mit 1400 CHF brutto kommt man nicht weit, wenn man man die Fixkosten abzieht. Unterkunft in der Holzbaracke neben der Klinik, günstige 220 CHF, Parkplatz 50 CHF, pro Mittagessen Kantine ca. 10CHF.
- Kein WLAN in der Unterkunft, nur in der Klinik -> Internet-Simkarte bei Sunrise zwischen 10-50 CHF/Monat
Bewerbung
Kurzfristig 1-2 Monate vor Arbeitsbeginn angerufen und gefragt, ob noch eine UHU-Stelle verfügbar sei. Dann kurz Bewerbugsunterlagen hingeschickt und den UHU-Vertrag zugeschickt bekommen. Kommunikation problemlos und sehr freundlich.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
1200

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00