PJ-Tertial Dermatologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (1/2018 bis 4/2018)

Station(en)
1
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Kann mich den anderen Berichten über die Derma am UKE nur anschließen: Blutentnahmen, Zugänge und legen machen 75% eurer Zeit aus. Eine richtige Lehre findet eigt. nicht satt. Ein sehr junges Team und die meisten wollen zwar nett sein, aber geben eigt. nur ihre unliebsamen Aufgaben an dich weiter, ohne dir mal von sich aus was zu erklären oder dich zu spannenden Fällen dazu zu holen.
- keine strukturierte Ausbildung
- viele nicht-ausbildungsrelevante Tätigkeiten, wie z.B. Botengänge, Termine für Patienten machen, der Pflege helfen
- eine selbstständige Betreuung eigener Patienten ist fast nie möglich, da man meist für alle Assistenzärzte/innen gleichzeitig Aufgaben übernimmt, ob man es dann zur Visite oder Essen schafft interessiert keinen
- keine Vergütung, aber kostenloses Essen
- nach 2 Tagen hat man alles gemacht und gesehen,

Kann man als PJ Tertial absolut nicht empfehlen, bislang schlechtestes Tertial das ich hatte. Jeden Tag 10min ins Dermabuch gucken bringen 10x mal mehr...
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Punktionen
Braunülen legen
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten untersuchen
EKGs
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
5
PJler-Ansehen
6
Stimmung Klinik
5
Unterricht
6
Betreuung
6
Freizeit
3
Lehre auf Station
5
Insgesamt
5

Durchschnitt 5.07