PJ-Tertial Orthopädie in Spital Brig (1/2018 bis 3/2018)

Station(en)
Orthopädie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Für mich persönlich war die Zeit als Unterassistent in Brig eine sehr schöne Zeit. Für Studenten, die an der Orthopädie interessiert sind, ist das Spital Brig eine sehr gute Adresse. Das Team ist ausgeprochen nett und man wird sehr schnell integriert. Áls Uhu hat man seine fixen Aufgaben (OP, Anästhesie-Sprechstunde, Orthesen bestellen, etc.). Sonst kann man sich auch frei bewegen und in den Sprechstunden vorbeischauen. Das Tätigkeitsprofil der Abteilung ist typisch für eine B2-Abteilung. Die Hüftprothesen werden im schweizer Trend nach AMIS-Methode implantiert. Die Knieprothesen werden navigiert implantiert. Ansonsten gibt es diverse Schulter-, Hand- und Fuß-OPs. Erwähnenswert ist das Wirbelsäulen-Team bestehend aus Chefarzt und Oberarzt. Hier kann man sehr viel mitnehmen.

Als Nachteil muss man die fehlende Traumatologie nennnen. Diese ist im Nachbarort in Visp. Bei Interesse sollte man sich einfach gleich bei der Bewerbung melden, dass man auch dorthin rotieren möchte. Das Essen in der Kantine hat Vor-und Nachteile. Das Essen ist sehr gut, jedoch mit 12 Fr. teuer. Aber dafür kann man in der Mittagspause mit den anderen Ärzten nette und lustige Gespräche führen.

Das Oberwallis bietet auch in der Freizeit seine Möglichkeiten. Im Winter kann man sehr gut schifahren (Zermatt, Aletsch Arena, Belalp, Saas-Fee, etc.). Im Sommer bietet das Oberwallis auch viel Möglichkeiten zum Wandern, Mountainbiken oder Klettern. Vor allem ist das Wallis die Region mit den meisten Sonnenstunden in der Schweiz.

In puncto Wohnheim muss man sich entscheiden. Entweder man wohnt in Brig und geht eine Minute zu Fuß in die Klinik. Oder man wohnt im Wohnheim in Visp, pendelt ungefähr 15 min mit dem Zug und hat dafür in Visp viele andere PJ-Kollegen. Kosten sind gleich.

WICHTIG: Über das Personalbüro kann man sich einen Parkplatz für 25 Fr. im Monat mieten. Für alle die mit dem Auto anreisen!!!!!

Zusammenfassend kann ich die Orthopädie in Brig empfehlen. Man bekommt einen guten Einblick in das Fach der Orthopädie und kann sowohl fachlich als auch persönlich sehr viel mitnehmen.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
950

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13