PJ-Tertial Visceralchirurgie in St. Elisabeth Krankenhaus (12/2006 bis 4/2007)

Station(en)
13 (Visceralchirurgie)
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Die Station 13 ist bestimmt die beste im Elisabeth für eine chirurgisches Tertial, bestes Ärzte- und Schwesternteam.
Leider nur 4x Fortbildungen in 4 Monaten, davon 2 mit eher mäßig revelantem Inhalt.
Nähen im OP möglich, leider nur 1 Woche Notfallambulanz möglich. 1. Assitenz im OP leider nicht möglich.
da 4 PJler plus Famulanten pro Station häufig kein OP-Hakenhalten möglich - die einen freuen sich, die andern ärgern sich darüber.

Insgesamt sehr entspannt, freundlich, angenehm, wenig großer Wissenszuwachs.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93