PJ-Tertial Dermatologie in Universitaetsklinikum Regensburg (5/2017 bis 9/2017)

Station(en)
52, 53
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Dermatologie in Regensburg kann ich jedem empfehlen! Super nettes Team, man fühlt sofort wohl und ins Team integriert.
Aufgaben sind Blut abnehmen und Nadeln legen, Patienten aufnehmen (bis zu 10 Aufnahmen am Tag, man hat also immer gut zu tun) und Hautbefunde erheben, Briefe schreiben, Probebiopsien, Kürretagen und die Hyposensibilisierungen durchführen. Man kann total selbstständig arbeiten, die Ärzte nehmen sich aber immer Zeit bei Problemen/ Fragen.
Lehrvisiten mit dem Chefarzt zweimal pro Woche- sehr lehrreich! Einmal in der Woche zusätzlich Oberarztvisite.
Tag beginnt um 8:10 mit der Morgenbesprechung. Um 13 Uhr Mittagsbesprechung, in der auch interessante Fälle aus der Poliklinik vorgestellt werden. Auf Station geht man heim, wenn nichts mehr zu tun ist, was meistens so zwischen 15 und 17 Uhr der Fall war.
Am Ende vom Tertial kann man ein paar Wochen mit in die Ambulanz. Man macht dort zwar nicht viel, aber sieht nochmal viele verschiedene Kankheitsbilder.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Poliklinik
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
EKGs
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07