PJ-Tertial Herz-/Gefäßchirurgie in CHU Felix Guyon (9/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Herz-/Thorax/Gefäßchirurgie und Unfallchirurgie
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Auf La Reunion war ich eher zufällig im Verlauf meiner Bewerbungen in Frankreich gekommen.
Das Uniklinikum ist überraschend groß und größenteils gut ausgestattet. Nur der Hygienestandard ist bedeutend geringer als in Deutschland.
Ich war hauptsächlich auf der Herz-/Thorax-/Gefäßchirurgie, es war jedoch auch eine Rotation auf die Unfallchirurgie ohne Probleme möglich.
Auf Station ist für PJler so gut wie nichts zu tun. Die Schwestern übernehmen einen Großteil der Arbeit. Morgens findet eine 10 minütige Visite durch den Oberarzt statt, bei der man nur hinterher trottet. Es bedarf im weiteren Verlauf sehr viel Eigeninititative, Aufgaben und OP-Assistenzen zu bekommen. Wir waren 3 Pjler auf der Station und mussten uns daher immer abwechseln mit OP-Zeiten. Im OP war es sehr operateurabhängig, ob man als 2. oder 1. Assistenz mit am Tisch stehen konnte. An einigen Tagen konnte man leider nur aus zweiter Reihe zuschauen, erklärt wurde nahezu nichts. Einige Ärzte waren engagiert und bezogen die PJler mit ein, andere wiederrum ignorierten einen komplett. Im Endeffekt muss man die richtigen Leute finden, sich an diese ran hängen und Initiative zeigen, damit man selber etwas machen darf bzw einem Dinge erklärt werden.
Auf anderen chirurgischen Stationen wurden die PJler auch besser einbezogen und bei den OPs als Assistenz eingeplant. Der Lerneffekt ist also wie überall sehr abhängig davon, an wen man gerät.
Meist schmackhaftes Mittagessen gib es im Internat umsonst.
Insgesamt habe ich in meinem Chirurgietertial nicht viel gelernt, aber der Freizeitwert war groß. Der große Pluspunkt an einem Tertial in St. Denis ist die Insel ums Krankenhaus herum :)
Bewerbung
Über etudiants-medecine@chu-reunion.fr, 6-9 Monate vorher. Eine Antwort ließ auch schonmal mehrere Wochen auf sich warten oder bedurfte der weiderholten Nachfrage.
Vorher mit dem LPA die Anerkennung abklären, einige Unis erkennen ein Tertial an der CHU St. Denis wohl nicht mehr an.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Poliklinik
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
5
Betreuung
4
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.93