PJ-Tertial Orthopädie in Universitaets-Kinderspital beider Basel (1/2018 bis 3/2018)

Station(en)
B
Einsatzbereiche
OP, Diagnostik, Notaufnahme, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Zwar kann das Tertial in der Kinderorthopädie am UKBB vermutlich keine Aussage über das generelle PJ in der Schweiz machen, es spricht aber definitiv für sich selbst: Als letztes von meinen drei Tertialen hat es mich nach Basel verschlagen und es war mit Abstand - obwohl meine Tertiale in Deutschland zuvor auch gut waren - die beste Erfahrung während meines praktischen Jahres.
Die Kinderorthopädie des UKBB ist aufgeteilt in vier verschiedene Teams: Neuroorthopädie/ Korrekturen- und Tumororthopädie/ Wirbelsäulenorthopädie und die Sportorthopädie. Als Unterassistent ist man zuständig für die täglichen Eintritte: hier erhebt man Anamnesen, sowie einen orthopädischen und allgemeinen Status. Sind diese Eintritte erledigt, hat man relativ freien Spielraum für die Nutzung seiner Zeit: man geht in den Op, kann in den zahlreichen Sprechstunden Patienten mit anschauen oder auch selbst Patienten untersuchen oder geht auf die täglichen Visiten mit und schaut sich die aktuellen stationären Patienten an.
Also: relativ frei könnt ihr eure Woche gestalten und auch nach Interesse entscheiden, bei welchem Team oder welcher Op ihr zuschauen möchtet.
Montag in der Früh finden Fortbildungen - teilweise auch zusammen mit den Erwachsenen-Orthopäden des USB - und Donnerstag zudem Fortbildungen mit den Kinderchirurgen zusammen statt.
Als UHU ist man in der Kinderorthopädie von den Wochenenddiensten in der Ambulanz ausgenommen. Unter Rücksprache könnt ihr aber natürlich auch mal einen Tag in der Ambulanz mitarbeiten, um dort auch pädiatrische und unfallchirurgische Krankheitsbilder zu sehen.

Fazit: wer viel von der Erwachsenenorthopädie bereits gesehen hat und Lust auf Kinderorthopädie hat, ist hier definitiv richtig! Da hier kein Zwang wie oftmals in Deutschland in der Chirurgie besteht, in bestimmte Operationen zu "müssen" bzw. der Tagesablauf nicht strikt eingeteilt ist, habt ihr freien Spielraum, nach Interesse zu entscheiden, euch Operationen anzuschauen oder euch auch mal fortzubilden etc.. Im Op dürft ihr kleine Operationen bzw. OSMEs selber machen, nähen usw. Auch wenn hier nur Kinder operiert werden, seid ihr vom Mithelfen im Op somit keinesfalls ausgeschlossen.

Nachteil: schwierig ist die Wohnungs-/Zimmersuche in Basel: da die Klinik selber keine Zimmer mehr zu Verfügung hat und somit euch stellen kann, müsst ihr selber ein Zimmer suchen. Ich hatte Glück, genau in dem Zeitraum eine Wg gefunden zu haben. Obwohl ich mich 10 Monate vorher bei allen Wohnheimen in der Umgebung beworben hatte, hatte ich keine einzige Zusage erhalten. Da bei einigen Studenten der Antritt des Tertials am UKBB wegen dieser schwierigen Suche öfters mal scheitert, sucht euch lieber zeitig eine Unterkunft.

Kosten: mit Sozialabgaben und Umrechnung auf den Euro habt ihr ca. 900 Euro im Monat zur Verfügung. Wer sehr sparsam lebt und ein günstiges Zimmer findet, kann damit über die Runden kommen. Für alle anderen motivierten Ski-Fahrer oder Unternehmenslustigen schadet es nicht, den einen oder anderen Euro vorher angespart zu haben.

Trotz der letzten zwei Punkte: es war mit Abstand die beste Zeit hier und auch der Wissenszuwachs war ernorm, da gerade in der Kinderorthopädie noch weitaus andere Krankheitsbilder zu sehen sind als in der Erwachsenenorthopädie. Wer die Kinderorthopädie in Erwägung zieht für sein Wahltertial, ist am UKBB genau richtig!
Bewerbung
Ca. 1 Jahr im Voraus, aber auch kurzfristig möglich. Einfach anfragen ;)
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Mitoperieren
Poliklinik
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Gipsanlage
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
ca. 1000 Euro (1200 CHF)

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13