PJ-Tertial Chirurgie in St. Elisabeth Krankenhaus (11/2017 bis 3/2018)

Station(en)
14, 11 und NfA
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, OP
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Ich habe auf die Unfallchirurg angefangen, da hat mir alles leider nicht gefallen. Das ganze Team war arrogant und hat sich keine um uns richtig gekümmert. Die Oberärzte sind unnett und sind bei den Ops total angespannt. Ich habe Schimpfwörter über mich gehört sogar auch über andere Pj-ler und ich wurde einmal durch einen jungen Oberarzt vom Saal weggeschmissen, denn mir war bei einer früheren Op schwindlig geworden. Ich habe das für rassistisches verrücktes Verhalten gehalten und habe danach alle Ops mit diesem Typ abgelehnt.
Wir dürften gar nicht disskutieren oder fragen. Ein der Oberärzte meinte zu mir, unsere Aufgaben hier sind nur Mund und Hacken zu halten. Ich habe 2 Mal an der Sprichstunde teilgenommen, da habe ich mich ignoriert gefühlt, 5 Stunden lang hat keine mit mir geredet oder gezeigt was die Sache ist. Ich habe nur die Tür auf- und zugemacht und die Unterlage der Liege nach jeder Untersuchung neugewechselt. Das war für die meisten keine gute Zeit.

Sobald ich rotiert habe, hat sich die gnze Sache total geändert. Ich war danach auf die NFA für 4 Wochen. Den würde ich die Note 1 geben. Das ganze Team von der Chifin bis zu den Schülern war richtig nett und total offen. Wir dürften richtig viel machen, z.B: nähen, Pat. aufnehmen, jeder zeit fragen, .....


Abschließend war ich auf die Allgemein- und Viszeralchirurgie auf Satation 11. Da waren alle nett und wir wurden richtig gut betreut. Im Saal haben mir die Ops richtig Spaß gemacht. Die Oberärzte sind total locker und entspannt. Sie haben uns viel erklärt und gezeigt. Es ist hier richtig zu empfehlen
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Rehas anmelden
Blut abnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
400€/ Tertial

Noten

Team/Station
3
Kontakt zur Pflege
4
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
2
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
3

Durchschnitt 2.67