PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Evangelisches Krankenhaus Koeln Kalk (9/2017 bis 12/2017)

Station(en)
Gefäß, Unfall, Viszeralchirurgie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich habe mich in diesem Haus super wohl gefühlt. Wenn man alleiniger Pjler ist kann es anstrengend werden, da man oft ganztags dann in den OP muss. Jedoch durfte ich im OP immer fragen stellen welche mir beantwortet wurden, ohne das die Ärzte genervt waren.
Assistenten, OA und Chefarzt sind super. Wenn man sich einbringt und die Ärzte es merken, darf man wirklich viel machen (Nähen, Abszesse spalten, 1. Assistenz bei Leistenhernen etc.)
Das Haus bietet aufgrund seiner Lage in Kalk auch super interessante Fälle in der Ambulanz.
Ich war wirklich rundum zufrieden.
Einziges Manko: Gehalt von 300€ dabei jedoch ein Mittagessen bis zu 5€ frei.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Blut abnehmen
Punktionen
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Chirurgische Wundversorgung
Briefe schreiben
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20