PJ-Tertial Orthopädie in Klinikum Garmisch-Partenkirchen (1/2017 bis 3/2017)

Station(en)
Endogap
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Insgesamt sind alle sehr freundlich und wenn man aktiv auf den einzelnen zugeht bemüht.
Trotzdem war ich vom selbständigen Arbeiten weit entfernt. Ihr seht wirklich nur HTEP und KTEP und nichts darüber hinaus.
Wem es rein um das Nähen von Operationswunden geht, der lernt das hier gut, aber das war auch schon das einzige was mich weiter gebracht hat.

Keine eigenen Pat. auf Station, keine Möglichkeit in der Ambulanz eigene Pat. zu bekommen, obwohl man in Hüfte und Knie eigentlich sehr schnell eingelesen ist.

Für jene die später hier als Ass. Arzt arbeiten wollen müssen sich bewusst sein, dass man sich nicht direkt an dieser Abteilung bewerben soll. Besser man bewirbt sich über die BG-Murnau, die haben eine Kooperation mit der Endogap und Ass. Ärzte von Murnau operieren mehr als die Ass. Ärzte die direkt von der Endogap angestellten sind.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
Ganzes Tertial PJ erhält Ipad Mini 16 GB

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
6
Stimmung Klinik
4
Unterricht
4
Betreuung
5
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
5

Durchschnitt 4.13