PJ-Tertial Gynäkologie in Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt (12/2016 bis 4/2017)

Station(en)
Geburtshilfe, Gynäkologie
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station
Heimatuni
Dresden
Kommentar
Mein bestes Tertial! Die Betreuung war super. Man wurde gut angelernt, konnte dann viel selbstständig machen. Hatte immer die Möglichkeit noch einmal nachzufragen. Ich war zunächst 8 Wochen in der Geburtshilfe danach in der Gynäkologie. Dazwischen oft im OP und in der Ambulanz/Aufnahme. Für mich, da ich den OP sehr mag, optimal. Dort musste man auch nicht nur Haken halten, war öfter auch mal 1. Assistenz. Auch Blutabnahme war eher optional. Habe ich aber gern gemacht. Mittwochs immer Klinik interne Fortbildung, Donnerstag Tumorboard. Leider keine exrta PJ-Fortbildung. In der ganzen Klinik herrscht ein äußerst angenehmes Arbeitsklima. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich bin jeden Tag gerne hin!
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Notaufnahme
Blut abnehmen
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
110

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13