PJ-Tertial Innere in St. Marienkrankenhaus Frankfurt (11/2016 bis 3/2017)

Station(en)
26, Intensivstation
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Frankfurt
Kommentar
Mir hat das Innere-Tertial am MKH gut gefallen. Das Team der Assistenzärzte war extrem nett, hat bei Fragen gerne geantwortet und während des stressigen Klinikalltags einem noch etwas beigebracht. Auch die Oberärzte haben bei Endoskopieuntersuchungen, Echos oder Sono ihr Wissen weiter gegeben. Bei der wöchentlichen Chefarztvisite durfte man Patienten vorstellen, die dann ausführlich mit dem Chefarzt besprochen wurden. Dies war zwar in der Vorbereitung aufwändig, aber extrem lehrreich und hilfreich für den Klinikalltag. Von den Assistenten wurde man respektiert und als Hilfe angesehen. Dadurch
wurde man stark ins Team integriert, musste aber auch viel arbeiten. Einen richtig fixen Studientag gibt es zwar nicht aber man kann sich unter den
PJlern absprechen und darf einen Tag die Woche fehlen;-)
Aufgaben:
jeden Morgen Blutabnahme
Braunülen legen
Assistenz in der Endoskopie
Arztbriefe schreiben
Visiten vorbereiten
Patienten in der Notaufnahme selbstständig aufnehmen (unter Supervision)

Kontra:
Das Krankenhaus wird mit einem anderen zusammen gelegt, dadurch waren einige Fachabteilungen
nicht mehr im Haus und es war generell eine Aufbruchstimmung zu spüren.
Lange Arbeitszeiten sind normal, da man tatsächlich im Team eingebunden ist und gebraucht wird.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
EKGs
Notaufnahme
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00