PJ-Tertial Plastische Chirurgie in Helios Klinikum Wuppertal (11/2016 bis 3/2017)

Station(en)
B1-2
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ist nur zu empfehlen! In einem jungem Team kann man sehr gut mitarbeiten und sich einbringen. Als Teil des Teams lernt man viel und darf unter sehr guter Führung viel selbstständig arbeiten und assistieren. Die Assistenzärzte sind dankbar für die Mithilfe auf Station sowie im Op und man kann jederzeit Fragen stellen und um Hilfe bitten. Die Oberärzte sind durchweg freundlich und hilfsbereit und erklären und besprechen gerne, dadurch ein sehr angenehmes Arbeitsklima! Durchweg eine angenehme Stimmung wie in sehr wenigen chirurgischen Abteilungen zu finden ist und in der man viel mitnehmen und lernen kann, sowohl fachlich als auch menschlich.
Bewerbung
Bewerbung mehrere Monate beim zuständigen Oberarzt
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Chirurgische Wundversorgung
Notaufnahme
Mitoperieren
Gipsanlage
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
650

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.2