PJ-Tertial Kinderchirurgie in Universitaetsklinik Innsbruck (11/2016 bis 1/2017)

Station(en)
4d
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Prinzipielles: Es gibt eine Station, die ebenfalls von der Kinderurologie und Kinder- Kieferchirurgie mitbelegt wird. Zusätzlich gibt es einen Ambulanzraum, dort sieht man regelmäßig die häufigsten kinderchirurgieschen Erkrankungen (Hernien, Appendizitis, Abszesse, Sinus pilonidalis, eingewachsenen Nägel...). Da Innsbruck ein Zentrum ist, gibt es auch regelmäßig großes OP's aufgrund von angeborenen Fehlbildungen sowie onkologische OP's . Die Kinderchirurgie in IBK deckt also hauptsächliche allgemeinchirurgische Fälle ab und z.B. Fehlbildungen des Herzens werden auf einer anderen Abteilung operiert.
PRO:
Kleines aber sehr nettes Team, mit allen sofort per DU, man kann immer Fragen stellen und alles wird beantwortet. Auch die Stimmung im OP ist sehr angenehm und es wird viel erklärt. Zum ersten Mal hatte ich auch eine mir zugewiesene Mentorin die mir auch Einiges erklärt hat und immer ein offenes Ohr für mich hatte.
Jeden Freitag gibt es mit allen Studenten ein Treffen mit Fallpräsentationen, meiner Meinung nach sehr lehrreich.
CONTRA:
Der KPJ Student bekommt nicht wirklich zugewiesene Aufgaben, es ist quasi absolut egal, ob man vor Ort ist oder nicht. Auf der Station gibt es keinerlei Arbeit und in der Ambulanz kann man mit viel Eigeninitiative Anamnese erheben und Statuieren. Wirklich selbstständiges Arbeiten ist sehr schwierig und wenn man etwas machen will, schauen etweder min. 2 Augenpaare genau zu oder man bekommt einen auf den Deckel weil man es wagt, einen Status bei Appendizitis durchzuführen ohne weitere Aufsicht. Zusätzlich ist generell nicht wahnsinnig viel los, es gibt auch immer wieder Tage mit nur zwei Terminen in der Ambulanz. Im OP kann man auch eher selten assistieren, zuschauen kann man aber natürlich immer und man ist auch immer willkommen.

Fazit: Wer kinderchirurgische Krankheitsbilder, v.a. auch seltene angeborene Fehlbildungen, kennenlernen will, ist hier gut aufgehoben. Auch wenn man viel Freizeit haben will, ist man an dieser Abteilungen am richtigen Ort. Wer motiviert ist und viel machen will, v.a. selbstständig arbeiten, ist hier eindeutig fehl am Platz.


Bewerbung
1 Jahr vorher im Studentensekretariat der VTT.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Chirurgische Wundversorgung
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
3

Durchschnitt 2.33