PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Katholisches Krankenhaus St. Josef (9/2016 bis 12/2016)

Station(en)
1/2/3
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Station
Heimatuni
Essen
Kommentar
Ich hatte aufgrund der letzten Bewertungen für das St. Josef, starke bedenken ob es mir dort gefällt.
Mein erster Tag überzeugte mich vom Gegenteil. Ich wurde herzlichst begrüßt und gleich unter die Fittiche der Ambulanzärztin genommen. Ich durfte schnell selbstständig Patienten aufnehmen und auch das Personal in der Ambulanz hat mich gut aufgenommen.
Natürlich war ich für die Blutentnahmen am Morgen auf den Stationen zuständig. Aber mir wurde auch immer gesagt, du musst es nicht unbedingt machen. Geh lieber mit auf Visite. Auf den Stationen war die Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal sehr gut und man hat sich Gegenseitig geholfen.
In den OP konnte ich jederzeit und wurde auch eingeplant. Dort war das OP Personal sehr nett und hilfsbereit. Auch die Stimmung im OP war gut. Wenn man wollte durfte man nähen.
Insgesamt war ich positiv überrascht. Ich habe einen guten Einblick in die Tätigkeit der Chirurgie bekommen.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Mitoperieren
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Untersuchungen anmelden
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
500 Euro

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.00