PJ-Tertial Neuroradiologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (3/2016 bis 6/2016)

Station(en)
Neuroradiologie
Einsatzbereiche
Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Super Team, wurde sehr nett aufgenommen. Habe einen Computerzugang bekommen und durfte selber Befunde schreiben. Ich hätte jederzeit früher gehen dürfen, war aber eher länger da, weil es mir so gut gefallen hat. Konnte in der Angiographie zuschauen wann immer ich wollte. Überhaupt teilt man sich seine Zeit einfach selber ein. Manchmal war es schwer einen freien Befundungsplatz zu finden und dann hängt man bissl in der Luft. Es gab 1x wtl. Studentenunterricht und dann noch verschiedene Fallvorstellungen und Fortbildungen für die Assistenzärzte bei der man als PJler natürlich auch dabei ist. Ansonsten alles Top!



Übrigens: In Hamburg haben Studenten generell nur alle zwei Wochen an festgelegten Freitagen "frei". An diesem Studientag findet eine Pflichtvorlesung (10-13:30Uhr) an der Uniklinik statt.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.67