PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Emden (1/2016 bis 3/2016)

Station(en)
B42
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Kein Kommentar vorhanden.
Bewerbung
Ich möchte mich fϋr das Praktikum in der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefӓβchirurgie bedanken. Ehrlich gesagt war ich nie ein groβer Fan von Chirurgie, weil ich hatte kein Chance dieses Fachgebiet besser kennenzulernen. Darum war ich überrascht, dass diese drei Wochen haben so viel Spaβ gemacht.
Zuerst war ich sehr freundlich von Ober- und Assistentӓrzte begrüβt – alle wollte mir die Abteilung zeigen sowie über ein Tagesplan erklӓren. Der Tag fӓngt früh an: 7:25 haben wir die erste Besprechung. Danach konnte ich aktiv in der Visiten teilnehmen sowie augewӓhltes Zimmer wӓhrend der Chefarztvisiten vorstellen. Man muss kein Angst haben weil ich immer Unterstützung erhalten. Nach der Visiten gab es zwei Möglichkeiten – in die OP’s gehen oder mit dem Stationsarbeit sich beschӓftigen. In der OP ist Atmosphere sehr angenehm. Selba konnte ich jederzeit Fragen stellen, die bereitwillig beantwortet wurden, und habe immer die Operationsschritte erklärt bekommen. Auf der Station habe ich über die postoperative Wundversorgung gelernt. Daneben war ich interessante Befunde gezeigt und Sachverhalte erklärt. Die Assitentӓrzte haben auch verschiedene Fӓlle vogestellt und über das Krankheitsbild gefragt, was ich sehr interessant fand. Zudem hat man die Möglichkeit, Sprechstunden zu begleiten und in der Notaufnahme Patienten aufzunehmen. Um 12 Uhr machen Assitentӓrzte Aufklӓrungen, wo die Studenten auch willkommen sind. Am Nachmittag waren Bildbesprechung, sofort danach Spätbesprechung und um etwa 16 Uhr dürften wir nach Hause.
Ich würde gerne diese Abteilung und für Kolegen empfehlen. Ich war überall willkommen und es gab keine Zeit mich zu langweilen!
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Repetitorien
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Gipsanlage
Chirurgische Wundversorgung
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
350

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
3
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.60