PJ-Tertial Nephrologie in Vivantes Klinikum Friedrichshain (11/2007 bis 3/2008)

Station(en)
Nephrologie/St. 38
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Wenn man will, kann man unheimlich viel lernen. Der OA steht auf Lehre und nimmt sich viel Zeit dafür, wenn man ihn fragt und um Erklärungen bittet. Die SDtationsärzte sind meist Rrotanten und supernett. Neben einem Haufen morgentlicher Blutentnahmen steht viel praktische Arbeit an. Wenn man sich nicht drückt, kann man auch alles mögliche punktieren. Einmal in der Woche ist OA-Visite - sehr lehrreich und spannend und einmal in der Woche ist Chef-Visite - auch nett, aber nicht so lehrreich. Jeden tag ist Besprechung an der man AKTIV teilnimmt und die neu aufgenommenen Patienten vorstellen darf. Mir hat das Tertial unheimlich viel gebacht.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
4
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33