PJ-Tertial Chirurgie in Krankenhaus Barmherzige Brueder (7/2015 bis 9/2015)

Station(en)
Plastische Chirurgie, Thoraxchirurgie, Visceralchirurgie, Notaufnahme
Einsatzbereiche
OP, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Das PJ bei den Barmherzigen Brüdern genießt einen guten Ruf, den ich auch so bestätigen kann. Man wird prinzipiell als PJler positiv aufgenommen und ins Team integriert.
Vor dem Tertial bekommt man eine Mail, woraufhin man Rotationswünsche angeben kann. Prinzipiell rotiert man in der Chirurgie immer nach 2 - 3 Wochen in einen anderen Bereich, wodurch man eine große Bandbreite abdeckt.

Man hat relativ viel Freiheiten und "muss" relativ wenig. Gerade in der plastischen Chirurgie und in der Thoraxchirurgie musste man auch nicht in den OP, wenn man jetzt nicht ganz dringend als Assistenz gebraucht wurde. Man konnte aber zu jeder Zeit.
In der Viszeralchirurgie ist man fest im OP Plan eingeplant und spricht sich dort dann mit den anderen PJlern ab, wer in welche OP geht.

Jeder Student rotiert für mindestens zwei Wochen in die Notaufnahme. Dort kann man, je nach diensthabenden Arzt, relativ selbstständig arbeiten und bekommt so ein Gefühl für das Alltagsgeschäft in einer chirurgischen Notaufnahme. Ich fand die Zeit in der Notaufnahme sehr lehrreich.

Prinzipiell hat man das Gefühl, als PJler wertgeschätzt zu werden. Jeden Dienstag findet eine PJ Fortbildung statt, die auch meistens recht gut ist. Einmal im Tertial gibt es auch einen Nahtkurs, wo einem noch einmal alle wichtigen Nahttechniken beigebracht werden.

Insgesamt kann ich ein Chirurgie Tertial bei den Barmherzigen Brüdern weiterempfehlen.
Bewerbung
Bewerbung über das Studiendekanat bei der PJ Anmeldung. Die Barmherzigen Brüder sind sehr begehrt und daher ist ein Platz nicht unbedingt garantiert.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Repetitorien
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Notaufnahme
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
370

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.67