PJ-Tertial Innere in Klinikum Leer (11/2014 bis 3/2015)

Station(en)
C2/C1/B2
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Retrospektiv betrachtet wurden meine Erwartungen in vollem Umfang erfüllt.
Ich habe mir das Klinikum Leer in Ostfriesland ausgesucht, um auch einmal einen Einblick in ein kleineres Haus zu bekommen.
Die Atmosphäre war sehr familiär und entspannt. Ich war 14 Wochen auf der Inneren Abteilung mit Schwerpunkt Gastroenterologie. Die beiden anderen Wochen habe ich auf der Kardiologie verbracht. Es ist möglich, im Rahmen des PJs die unterschiedlichen Abteilungen zu durchlaufen (Innere, Kardiologie, Geriatrie).
Auf den Stationen war jeweils eine Stationssekretärin, welche sich um die Anmeldungen von Untersuchungen und Blutentnahmen kümmerte. Über Mithilfe wurde sich sehr gefreut und man hat hier eine gute Möglichkeit seine Fähigkeiten aufzufrischen und zu verbessern.
Je nach Eigeninitiative war es möglich eine Menge an diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen, immer unter Aufsicht eines erfahrenen OA, durchzuführen (Punktionen, Sedierung, Sonographie).
Ein weiterer Pluspunkt war die Möglichkeit eigene Patienten zu betreuen, dies begann bei der Aufnahme und führte über Therapieplanung und diagnostische Vorgehensweisen bis zur Entlassung (alles unter Rücksprache).
Zusätzlich stehen einem die Optionen frei beim Rettungsdienst mitzufahren oder auch ein paar Wochen in dem Inselkrankenhaus auf Borkum zu arbeiten.

Abschließend ist zu sagen, dass ich eine tolle und lehrreiche Zeit in Leer hatte, was besonders an den engagierten Assistenzärzten lag, wobei es hierbei natürlich auch individuelle Unterschiede gab.
Wie überall liegt es auch hier an einem selbst, wie viel man sich in dem Team einbringt und dadurch auch bestimmte Tätigkeiten gezeigt bekommt.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27