PJ-Tertial Pädiatrie in Allgemeines Krankenhaus Wien (8/2014 bis 11/2014)

Station(en)
Neonatologie
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Wien
Kommentar
Tolles Team, supernette Assistenten während meiner Zeit dort, kein fixer OA - organisatorisch manchmal schwierig.
Viel erklärt, Möglichkeit alles zu fragen und zu lernen, selbstständiges Arbeiten nach einer Eingewöhnungsphase gut möglich.
Fortbildungen für alle 2x/Woche vorgesehen, aber auch manchmal spontan wenn grade Zeit ist gegenseitig Krankheitsbild vorgestellt. Ein Simulationstraining ist vorgesehen, fixe Einteilung in Kleingruppen und Reflexion.
Rotieren möglich, entweder innerhalb der Neo, aber aus Platzgründen nicht immer möglich (auf der NICU steht man nur im Weg rum). Aber andere Möglichkeiten wie Erstversorgung der NG/FG nach Sectio/ Spontangeburt.
Bei Interesse auch Rotieren auf Ambulanz für einzelne Tage, z.B. Nacht/ WE auf allg. Amb/ Notfall möglich. Eigentlich alles ausmachtbar, wenn man fragt.
Zeit super flexibel einteilbar, 30 Stunden/Woche Anwesenheit und 5 Stunden Selbststudium, muss nicht im KH verbracht werden. Überstunden 1:1 abgegolten, also auch blocken auf 4 Tage lang möglich.
Zeit für Essen immer einteilbar, Essen als Mitarbeiter verbilligt.
Bewerbung
Halbes Jahr ca, über Studentenssekretariat der Pädiatrie.
Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.80