PJ-Tertial Chirurgie in Krankenhaus Agatharied (4/2014 bis 6/2014)

Station(en)
6, 9, 10
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Dieses Haus im Allgemeinen und insbesondere das Team der Chirurgie habe ich sehr geschätzt. Äußerst freundliches, motiviertes Team, in das man unkompliziert miteinbezogen wurde. Habe viel gelernt und hatte konnte viel selbst ausprobieren. Habe mich nie „abgestellt“ oder als Handlanger gefühlt, sondern viele gute, geduldige Erklärungen von Assistenzärzten und Oberärzten bekommen -ob auf Station oder im OP, in den Sprechstunden der Oberärzte oder in der Notaufnahme.
Bei wenigen OPs ist man fest eingeplant, je nach eigenem Interesse kann man sich alle OPs anschauen und darf auch oft mit an den Tisch, nähen/ knüpfen/ klammern etc..

War ca. die Hälfte des Tertials auf der Viszeralchirurgie und die Hälfte auf der Unfallchirurgie, eine Woche auf der Alterstraumatologie (interdisziplinär chirurgisch und internistisch) und eine Woche in der Notaufnahme.

24h-Dienste oder Wochenenddienste mitmachen ist möglich, gibt 50€ Vergütung und man lernt meist Einiges dabei.
Einmal wöchentlich chirurgische und einem wöchentlich internistische Fortbildung.
Essen ist kostenlos und sehr gut.
Kostenlose Wohnheimzimmer sind begrenzt verfügbar (möglichst früh mit Herrn Müller von der Liegenschaftsverwaltung regeln). Alternativ werden die Fahrkosten (Auto oder BOB) erstattet.
Urlaubs- und Lernfrei-Regelungen lassen sich unkompliziert und flexibel mit den PJ-verantwortlichen Assistenten absprechen, die für Fragen und Bitten wirklich immer ein offenes Ohr haben.
Ich habe eine durchweg sinnvolle und lehrreiche Zeit auf der Chirugie in Agatharied verbracht, die mir zudem noch sehr, sehr viel Spaß gemacht hat.
Ein großer Dank an das Team, insbesondere an die Assistenzärzte!
Bewerbung
ohne Empfehlungsschreiben ca 5 Monate im Voraus
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Gipsanlage
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Punktionen
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20