PJ-Tertial Chirurgie in Kantonsspital Aarau (12/2013 bis 3/2014)

Station(en)
171,172,181,182,211,221
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Greifswald
Kommentar
- Personalzimmer möglich, kostet rund 400CHF
- Pikettdienste (17 Uhr bis 08:00 Uhr), werden nicht extra vergütet, nur am Wochenende bekommt man Freizeitausgleich (max. 2 darf man in den nächsten Monat mitnehmen)
- 2 Urlaubstage pro Monat, dürfen nicht in den nächsten übertragen werden
- Freitags darf man nicht frei nehmen!
- Essen billiger (ca. 8-10CHF pro Mahlzeit)
- Kleidung, Personalausweis, Telefon, Spint gestellt
- separates Büro der Unterassistenten, weit entfernt von Assistenten (wenn viele UAs anwesend, langweiliges Zeitabsitzen, wenn zu wenig sehr stressig)
- Arbeit auf Station zum Patienten aufnehmen, ABI erstellen, Haken-halten im OP (manchmal darf man auch nähen, sonst eher normal-raues Chirurgenklima)
- nur in Notaufnahme ist selbstständige Arbeit möglich, dort wird man gut angelernt, darf alleine Pat. übernehmen und direkt mit dem OA absprechen
- viele gute Weiterbildungen (auf Station lernt man eher weniger, dafür aber in den Weiterbildungen)
Bewerbung
- für ausländische Studenten ab 1,5 Jahre vorher möglich
- meist offene Stellen, ca. 6 Monate vorher bewerben
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
1200

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
4
Lehre auf Station
3
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.20