PJ-Tertial Kinder/Jugendpsych. in Universitaetsklinikum Dresden (11/2013 bis 12/2013)

Station(en)
vor allem KJP-S2
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Graz
Kommentar
Die 6 Wochen auf der KJP Dresden haben mir sehr gut gefallen - natürlich ist es kein klassisches PJ-Tertial wie beispielsweise in der Inneren oder auch in der Erwachsenenpsychiatrie - da man sehr viel weniger selbstständig praktisch machen kann. Darauf wurde ich aber bereits in einem "Vorstellungsgespräch" vor Beginn des Tertials vorbereitet.

Ich konnte bei allen möglichen Therapien und Einzel- und Gruppengesprächen hospitieren. Bei den Einzel- und Gruppengesprächen hatte ich auch hin und wieder die Möglichkeit, mir mit der Unterstützung der Therapeutin selbst ein paar Gedanken über die Ausgestaltung der Therapieeinheit zu machen. Außerdem durfte ich Aufnahmegespräche führen und dokumentieren, die somatischen Aufnahmeuntersuchungen (pädiatrisch-internistischer und neurologischer Status) durchführen und ab und zu mal Blut abnehmen. In der übrigen Zeit (Visiten, Elterngespräche, Besprechungen, Hausbesuche, Helferkonferenzen...) war ich eher stiller Zuhörer. Ich konnte aber fast immer (außer die Eltern wollten es nicht - das war selten) dabei sein.
Manchmal vorkommende Leerlaufzeiten konnte ich gut nutzen, indem ich die Krankheitsbilder in der Literatur nachgeschlagen habe.
Sowohl das Personal auf Station als auch die zuständige Therapeutin waren sehr freundlich und bemüht.

Alles in allem ein gelungenes Tertial, in dem ich einen guten Einblick ins Fach erlangen konnte.

Eigene PJ_Fortbildungen gab es zwar nicht, aber 1 mal wöchentlich Fortbildung für das gesamte therapeutische Team sowie einmal wöchentlich Journal-Club. Zusätzlich Fallbesprechungen, Supervisionen, etc.
Bewerbung
Selbst über die Chefsekretärin
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13