PJ-Tertial Innere in Klinik Susenberg (8/2012 bis 12/2012)

Station(en)
Rehabilitation, Geriatrie, Onkologie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Giessen
Kommentar
Die Arbeit als Unterassistent in der Klinik Susenberg macht grossen Spass, weil man voll integriert wird und eigene Aufgaben bekommt.

Man nimmt hauptsächlich die Patienten auf, was viel Zeit in Anspruch nimmt aufgrund der langen und komplizierten Krankengeschichten. Man kann sich wirklich gut Zeit dafür nehmen und durchaus auch mal den Lebens- und Leidensgeschichten der Patienten zuhören. Es herrscht eine wahre Wohlfühlatmosphäre, sowohl die Ärzte als auch die Pflege sind wahnsinnig nett und helfen einem weiter wenn man mal nicht weiter weiss.

Ab und zu darf man auch etwas invasives machen, zum Beispiel eine Aszites- oder Pleurapunktion.

Diagnostik wird nur sehr wenig vorgenommen, da viele Patienten entweder zur Reha da sind oder im (prä-)terminalen Stadium übernommen werden. Wer lieber die Diagnostik in der Inneren Medizin kennenlernen möchte, wird hier bis auf EKG und Sonographie nicht sehr viel mehr kennenlernen.

Menschlich war es eine zwar auch manchmal belastende, aber wahnsinnig lehrreiche Zeit. Man hat intensiven Kontakt zu den Patienten und kann so manches lernen, was einem in der Vorlesung nicht begegnen wird. Gefordert wird man vor allem durch die Patientenvorstellungen und Vorträge, die man ab und zu halten muss. Ich persönlich kann das Tertial dort wärmstens empfehlen!
Bewerbung
wie immer in der Schweiz, entweder 2 Jahre im Voraus oder kurzfristig 4 Wochen vorher. Bei mir hat das kurzfristig gut geklappt!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
800
Gebühren in EUR
keine

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27