PJ-Tertial Innere in Asklepios Klinik Wandsbek (9/2013 bis 10/2013)

Station(en)
M1
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Das Ärzte- und Pflegeteam war sehr sympatisch und wirklich motiviert den PJlern viel beizubringen. Ich habe mich von Anfang an sehr wohlgefühlt und fand es einen sehr guten Einstieg für das PJ. Der Ablauf war gut organisiert und man durfte nach einger Zeit eigene Patienten betreuen ( am Ende der 2 Monate auch ein eigenes Zimmer). Ich habe sehr viel Feedback von Seiten der Ärzte bekommen. Der einzig negative Punkt ist , dass wir anfangs zu viele PJler waren und teilweise zu dritt auf einer Station waren. Das war aber nur für eine Woche der Fall und soll auch wieder geändert werden. Ich kann das PJ nur weiterempfehlen!
Bewerbung
Ca 6 Monate vorher
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20