PJ-Tertial Visceralchirurgie in Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein - Campus Luebeck (6/2012 bis 7/2012)

Station(en)
45cp
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Während meiner Anwesenheitszeit wurde im Stationsalltag sehr wenig Wissensvermittlung praktiziert. Ich wurde einmal von einem Assistenzarzt mitgenommen um ein Krankheitsbild zu besprechen. Konkrete Fragen die ich stellte wurden auf Visite nie und sonst selten zufriedenstellend beantwortet. Während der Operationen zu denen man gerufen wurde beschränkte sich der Aufgabenbereich meist auf 2 Bereiche. Haken- und Klappehalten. In bestimmten Operateurkonstellationen wurde allerdings doch darüber geredet was gerade gemacht wird, wobei man aufpassen muss - doch in der zusammenschau muss ist es wirklich eine schlechte performance gewesen und es stellte sich mir ein Haus vor, welches ich niemals als Arbeitsplatz in Erwägung ziehen würde.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
6
Unterricht
4
Betreuung
6
Freizeit
6
Lehre auf Station
5
Insgesamt
6

Durchschnitt 5.33