PJ-Tertial Innere in Klinikum Leer (3/2013 bis 4/2013)

Station(en)
C1
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Also mir hat es total viel Spaß gemacht. Alle sind super freundlich und jederzeit bereit etwas zu erklären. Ich hab als Dienstende nun 15-16h eingetragen, aber ich war fast jeden Tag bis 18h im Krankenhaus. Wer motiviert ist kann echt viel lernen, wenn man nicht so recht an Innere Medizin interessiert ist, wird einem keiner böse sein, wenn man etwas früher geht. Ich hab aber total viel Freude im Krankenhaus gehabt und würde jederzeit wieder hingehen.
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00