PJ-Tertial Pädiatrie in Universitaets-Kinderspital beider Basel (3/2013 bis 3/2013)

Station(en)
Notfall
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Meine vier Wochen auf der Notfallstation waren extrem anstrengend und fordernd, aber auch sehr lehrreich. Vom ersten Tag an durfte ich Anamnese und Status selbsständig durchführen und die Patienten dann entweder mit einem Assistenten oder gleich mit dem Oberarzt besprechen. Soweit es der Betrieb zuließ, habe sich die meisten Ärzte auch die Zeit genommen, Dinge zu zeigen und zu erklären. Punktionen, Wundversorgung usw. konnte man - wenn man es sich zutraute - selbst durchführen. Für alle Patienten, die man gesehen hat, musste man am Ende einen Bericht anlegen, was zum Teil (auch aufgrund des sehr umständlichen Computerprogramms) sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat.
Auf der Notfallstation arbeitet man im Schichtbetriebt, das heißt entweder von 8.00 bis 17.00 Uhr oder von 15.00 bis 24.00 Uhr. Zum Essen kommt man dabei nur selten, da häufig genau zu den Essenszeiten besonders viel Betrieb ist.
Man wird als Student von den Ärzten, wie auch dem restlichen Personal, im Allgemeinen sehr freundlich aufgenommen, aber auch von Anfang an als fixe Arbeitskraft gesehen. Wenn man nicht selbst darauf achtet, z.B. nach Abschluss eines Patientenfalls sofort den Bericht zu schreiben, kann es schon vorkommen, dass man im Spätdienst die Klinik nicht vor 2 Uhr morgens verlässt.
Sehr schwierig ist es mit den Fortbildungen. Diese finden zwar regelmäßig statt und sind wirklich sehr gut, leider steckt man auf dem Notfall meist Mitten in einem Fall und kann nicht einfach gehen, wenn die Fortbildung anfängt.
Insgesamt kann ich ein Praktikum am Universitätkinderspital beider Basel durchaus empfehlen. Wer sich dort bewirbt, sollte sich aber auf jeden Fall im Klaren darüber sein, dass er eine sehr arbeitsreiche Zeit vor sich hat.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Notaufnahme
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Schichtdienst
Dienstende
Schichtdienst
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
etwa 800

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
6
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.07