PJ-Tertial Innere in Marienhospital (8/2007 bis 12/2007)

Station(en)
1A und andere
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
War total super im Marienhospital in der Inneren.
V.a. die Kollegen sind total nett und haben sich wirklich viel Mühe gegeben und mir immer viel erklärt. Negativ war allerdings die knappe Besetzung mit Ärzten, weshalb oft wenig Zeit für Unterricht blieb.
Da ich aber sehr selbstständig arbeiten durfte, konnte ich dieses Zeitdefizit wieder wett machen!
Kann ich nur jedem empfehlen!

Nicht vergessen, man muss für Lehre immer kämpfen! Auch hier ist das so!!
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
EKG
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche fest
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33