PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Krankenhaus Holweide (2/2012 bis 6/2012)

Station(en)
IO, ZA, Viszeral-/Unfallchirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Koeln
Kommentar
Der Tag beginnt immer um 7:00 Uhr mit der Röntgenbesprechung der Nacht/ des Dienstes und endet mit der Röntgen-/OP-Besprechung des (Folge-)Tages und den wichtigen Infos für den Dienst.
Danach teilen sich die PJler selbst die Dienste ein und gehen auf Visite auf der Station mit, auf der sie eingeteilt sind. Es ist ein Rotationsplan vorhanden und man ist je 2 Wochen auf Intensiv und in der ZA, sowie je 2-4Wochen auf den vier chirurgischen Stationen.
Zu den Tätigkeiten gehört hauptsächlich Blut abnhemen und die Wundversorgung. In der ZA und im OP darf viel genäht werden und wenn man sich ein bisschen engagiert und nicht zu dumm anstellt, darf man auch mal einen Port ein oder ausbauen, eine Appendektomie im Rahmen von größeren Bauch-OPs vornehmen oder so Dinge wie ZVK legen, Pleura punktieren oder Pleuradrainagen legen...
Die Schwestern sind soweit alle super lieb und frühstücken auch gerne mal mit einem zusammen und sind auch sonst recht hilfreich. Aber auch hier gilt: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch zurück!!!
Ein mal die Woche hat man einen Wochendienst, dann ist man von 7:00-22:00 da, hat aber den nächsten Tag frei (6h Dienst für 9h frei und nur einmal Anfahrt fand ich immer super). Das doofe war nur immer der WE-Dienst ein mal pro Monat, der von 9:30 bis 19:30 ging...
Die Ärzte sind bis auf wenige Ausnahmen sehr nett, witzig und haben zum Teil auch echt Bock einem was beizubringen (das allerdings weniger als die Hälfte). Der Chef - Prof. Eisenberger ist ebenfalls ehr jung und dynamisch, kommt auch super mit nem Konter im OP klar...^^ ich spreche da aus eigener Erfahrung =)
Bewerbung
normal über die Uni
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Punktionen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
600

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
5
Lehre auf Station
3
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.73